STELLUNGNAHME DER PROGRAMMLEITUNG

STELLUNGNAHME DER PROGRAMMLEITUNG ZUM UNMUT ÜBER DIE FEHLENDE LIVEBERICHTERSTATTUNG AM BIELER FASNACHTSUMZUG

Biel-Bienne, 11. März 2019

Liebe TeleBielingue Zuschauerinnen und Zuschauer

Einige von Ihnen haben uns kontaktiert, um uns ihren Unmut über die fehlende Live-Berichterstattung des Bieler Fasnachtsumzugs auf unserem TV-Sender mitzuteilen. Dafür möchte ich mich bedanken. Uns ist der Austausch mit unseren Zuschauerinnen und Zuschauern sehr wichtig, wir nehmen Ihre Anregungen und Kritik ernst. Gerne nehme ich als Programmleiterin dazu Stellung:

Ja, wir haben dieses Jahr darauf verzichtet, den Umzug live am Fernsehen zu zeigen.

Dass einige von Ihnen enttäuscht darüber sind, verstehe ich, und das bedaure ich natürlich. Wir wissen, wie wichtig die Bieler Fasnacht für viele unserer Zuschauerinnen und Zuschauer ist. Hinter unserem Entscheid steckt nicht etwa Desinteresse oder Gleichgültigkeit, im Gegenteil! Selbstverständlich denken wir auch an diejenigen unter Ihnen, die aus gesundheitlichen oder geografischen Gründen nicht persönlich am Umzug dabei sein können. Dieser wird deshalb ab nächstem Wochenende inkl. Interventionen und Kommentaren von Dominique Antenen als grosse Spezialsendung auf TeleBielingue ausgestrahlt. Über eine Stunde Fasnacht pur!

Aber warum nicht Live am TV?

Nun, eine Liveproduktion, wie wir sie in den letzten Jahren an der Fasnacht jeweils durchgeführt haben, ist eine Herkulesaufgabe für einen kleinen Sender wie TeleBielingue. Nicht, dass wir den Aufwand scheuen oder der Aufgabe nicht gewachsen wären. Unser kleines Team steckt unglaublich viel Herzblut in solche Produktionen. Auch am Sonntag waren unser Kamerateam inkl. Tontechniker und Moderator Dominique Antenen sowie unser Social-Media-Mitarbeiter trotz Wind und Regen mit vollem Elan vor Ort im Einsatz und haben alles gegeben, um Ihnen, liebes Publikum, ein schönes TV-Erlebnis rund um die Fasnacht bieten zu können. Umständehalber müssen Sie sich dieses Mal eine knappe Woche gedulden, bis Sie das Resultat sehen können.

Eine Liveübertragung ist sehr kosten- und personalintensiv

Live oder nicht live heisst nicht einfach einen „Live-Knopf“ drücken oder nicht. Eine Livesendung ist sehr viel komplexer als eine Aufzeichnung. Für eine Livesendung am Fasnachtsumzug müssen wir viel technisches Material extern dazumieten, die Bühne für die Kommentatoren muss aufgestellt werden, es braucht Funkstrecken, eine Liveregie, die direkt mitschneidet, und die Kommunikation zwischen Moderatoren, Kamerateam und Regie muss gewährleistet sein. Das alleine kostet ein Vielfaches mehr, als eine Aufzeichnung mit mehreren Kameras, die dann in der Postproduktion geschnitten, kommentiert, mit den richtigen Titeln versehen und deshalb auch erst später ausgestrahlt werden kann. Dazu kommt der Personalaufwand. Bei einer Liveaufzeichnung sind viel mehr Leute im Einsatz, als bei einer Aufzeichnung. Wir beginnen dann bereits um 7 Uhr morgens mit dem Aufstellen der ganzen Technikinstallationen und der Bühne, es folgen Ton- und Kameratests sowie eine Hauptprobe mit den Moderatoren. Da unser Team nicht unendlich gross ist und wir am Sonntag neben dem Fasnachtsumzug auch eine tagesaktuelle INFO- sowie eine SPORT-Sendung produzieren, braucht es für die Livesendung noch zusätzliche, externe Mitarbeiter, die uns unterstützen. Auch diese Löhne müssen bezahlt werden.

Eben gerade weil wir ein konzessionierter Sender sind und einen Anteil aus dem Gebührentopf erhalten, gehen wir sehr sorgsam mit den uns zur Verfügung stehenden Mitteln um. Manchmal bedeutet das auch, Kompromisse einzugehen. Dieses Jahr haben wir statt einer Liveübertragung eine grosse Spezialsendung rund um den Bieler Fasnachtsumzug gedreht, die wir Ihnen gerne nächstes Wochenende auf unserem TV-Sender präsentieren. Dies erlaubt uns, weitere grosse Projekte und Veränderungen zu stemmen, die dieses Jahr anstehen.

Ein spezielles und intensives Jahr für TeleBielngue

Am 15. März 2019 ist es genau 20 Jahre her, dass TeleBielingue zum ersten Mal auf Sendung gegangen ist. Wir haben deshalb diverse Programmpunkte und Aktivitäten für unsere Zuschauerinnen und Zuschauer rund um dieses Jubiläum geplant. Ab dem 16. März wird zum Beispiel der Wochenrückblick „Tour d’Horizon“ durch eine neue Sendung ersetzt. Anhand von Beiträgen, die wir genau vor 20 Jahren ausgestrahlt haben, zeigen wir Ihnen aus heutiger Sicht, wie sich die Geschichten und Protagonisten weiterentwickelt haben. Auch werden wir drei grosse Sendungen mit Publikum an verschiedenen Orten im Sendegebiet realisieren: Am 8. Juni im Schwimmbad Tramelan, am 31. August auf dem Bieler Zentralplatz und am 21. September im „Stedtli“ Aarberg. Sie sind alle herzlich eingeladen und können an diesen drei Tagen miterleben, wie eine solche Sendung produziert wird. Die Details dazu finden Sie bald auf unserer Webseite. Social Media Und schliesslich noch ein Wort zu unserer Liveübertragung via Facebook. Diese soll als Ergänzung zur ausführlichen Berichterstattung vom nächsten Wochenende gesehen werden und hat nicht etwa den Anspruch, an die Liveproduktionen der letzten Jahre heranzukommen. Der Standort war aber tatsächlich etwas weit weg vom Geschehen. Wir haben ihn so gewählt, weil wir eine kontinuierliche Stromzufuhr brauchten. Wir lernen daraus, vor allem auch dank Ihren zahlreichen Rückmeldungen. Merci! Ich hoffe, mit diesen Worten für etwas Klarheit gesorgt zu haben und freue mich, wenn Sie den Umzug doch noch auf TeleBielingue geniessen können.

Die genauen Ausstrahlungszeiten finden Sie auf unserer Webseite.

Mit besten Grüssen

Sophie Hostettler

Programmleiterin TeleBielingue